Straßenfotografie ist lt. Wikipedia Fotografie, die im öffentlichen Raum entsteht, auf Straßen, in Geschäfte oder Cafés hineinblickend, Passantengruppen oder Einzelne herausgreifend, oftmals als Momentaufnahme, aber ebenso essayhafte Abfolge und Milieustudie. Die Aufnahmen sollen nicht gestellt sein und menschliche Alltagssituationen zeigen. Klingt spannend, ist es aber auch.

Morgensport in Hanoi. Rund um den Hoang Kiem See wird gelaufen, geturnt, Rad gefahren u.v.m.

Herausragende Vertreter dieses Genres und meine unerreichten Idole sind Henri Cartier-Bresson, Elliott Erwitt oder Robert Frank. Von denen bin ich zwar Lichtjahre entfernt, aber Spaß macht die Jagd nach besonderen Situationen allemal.

Bei flickr veröffentliche ich meine Ausbeute zum Thema Streetphotography und Streetportrait: KLICK  Anregungen und Kommentare zu den Bildern sind äußerst willkommen, entweder bei flickr oder über die Kontaktseite.

 

 

Schattenspiele im Art & Cultural Centre in Bangkok